InstitutePersonen
Prof. Dr. Lee-Thedieck

Prof. Dr. rer. nat. Cornelia Lee-Thedieck

© Markus Breig, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Prof. Dr. rer. nat. Cornelia Lee-Thedieck
Address
Herrenhäuser Str. 2
30419 Hannover
Building
Room
067
© Markus Breig, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Prof. Dr. rer. nat. Cornelia Lee-Thedieck
Address
Herrenhäuser Str. 2
30419 Hannover
Building
Room
067
Roles
  • Abteilung Zellbiologie > Professorinnen/Professoren
  • Inst. f. Zellbiologie und Biophysik > Geschäftsführende Leitung
  • Inst. f. Zellbiologie und Biophysik > Professorinnen/Professoren

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

Stammzell-Material-Wechselwirkungen

  • hämatopoetische Stammzellen
  • Stammzellnische
  • in vitro-3D Gewebemodelle
  • adulte Stammzellen für zelluläre Therapien
  • Biomaterialien

LEHRVERANSTALTUNGEN

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang

    ab 15.10.2018
    Professorin für Zellbiologie
    Leibniz Universität Hannover

    03/2012 – 10/2018
    Nachwuchsgruppenleiterin „Stammzell-Material-Wechselwirkungen“
    am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Campus Nord, Institut für Funktionelle Grenzflächen (IFG)

    06/2009 – 02/2012
    Gruppenleiterin

    am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme (ehemals MPI für Metallforschung) in Stuttgart
    Schwerpunkt:
    nanostrukturierte Biomaterialien für adulte Stammzellen

    06/2007 – 05/2009
    Post Doc

    am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme bei Prof. Dr. Spatz
    Schwerpunkt:
    Interaktionsanalysen hämatopoetischer Stammzellen mit nanostrukturierten, visko- elastischen und biofunktionalisierten Oberflächen

    07/2004 – 05/2007
    Doktorarbeit (Dr. rer. nat.)

    am Zentrum für medizinische Forschung (ZMF) des Universitäts-klinikums Tübingen mit Prof. Dr. Klein und Prof. Dr. Rammensee
    Titel:
    Über Cadherine und ihr Potential als Biomarker in der Niere

  • Ausbildung und Studium

    10/1998 – 04/2004
    Studium der Biochemie an der Eberhard Karls Universität Tübingen

    • Diplomarbeit: Expression von Typ II-Cadherinen beim Nierenzellkarzinom am ZMF (Universität Tübingen)
    • Abschluss: Diplom-Biochemikerin
    • Note:   Sehr gut (1,0)

  • Ausgewählte Preise, Auszeichnungen, Stipendien

    02/2018 – 01/2023
    ERC Starting Grant

    10/2013 – 09/2019
    Förderung durch Nachwuchsprogramm NanoMatFutur des BMBF

    05/2011 – 04/2015
    Förderung durch die Käthe und Josef Klinz-Stiftung

    03/2011 – 02/2012
    Stipendium des Schlieben-Lange-Programms des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) des Landes Baden-Württemberg zur Förderung exzellenter Nachwuchswissenschaftler

    07/2005 – 05/2007
    Stipendium des DFG-Graduiertenkollegs GK 794 „Zelluläre Mechanismen immunassoziierter Prozesse“

    06/2006
    Teilnehmer der  18. Lindau Nobelpreisträgerkonferenz in Chemie

    10/2004
    Posterpreis der Graduiertentages „Advances in Cancer Therapeutics” in Ulm

    07/2004
    MoBBEL Preis für herausragende Diplomarbeit Tübinger Biochemiker

     

  • Mitgliedschaften und Ämter

    Ausgewählte Vertrauenspositionen

    • Mitglied des Editorial Boards der Journale Scientific Reports und Biointerphases
    • Reviewer u.a. für Nano Letters, Biomaterials, Acta Biomaterialia, Advanced Functional Materials, Advanced Science, Scientific Reports, Biotechnology Journal, BMC Cell Biology
    • Unabhängiger Gutachter für ERC, EPSRC und BBSRC
    • Projektleiter nach §§ 15 und 17 GenTSV und offiziell Verantwortliche für S2-Bereich